Die Playlist | Danke!

March 12, 2010 Uhr |

Meine X6 Playlist steht und ist dank Euren Empfehlungen bunt gemischt. Es sind Songs für alle Situationen dabei:

Emergency Tracks – helfen ggf. dabei den Stress über die Ohren abzubauen. Sie kommen zum Einsatz, wenn etwas nervenzehrendes passiert, wie das Ausladen eines herrenlosen Gepäckstücks, welches den Abflug ewig verzögert und zu einem verpassten Anschlussflug führt; in Timbuktu die Flughafenreinigungskräfte streiken und deshalb der weltweite Flugverkehr lahmgelegt wird, eine plötzlich auftretende Nebelbank den Abflug verhindern sollte oder einfach nur das Personal an Check in, Security, Zoll oder die Stewardessen mit dem falschen Fuß aufgestanden sein sollten.

Pick me up Tracks – sind dazu da, um nach der Landung wach zu werden und gute Stimmung zu schaffen.

Chill out Tracks – für alles andere zwischen Abflug und Landung.

Anbei ein Auszug aus den Songs:

  • DISCO GUY – (Radio Edit) Taan Newjam
  • Haifisch – (Liebe ist für alle da) Rammstein
  • Fired Up – (Original Remix) Denis The Menace & Big World
  • Call me an Angel – (Analogue Vodoo) The Nihilists
  • Skip Divided – (The Eraser) Thom Yorke
  • Turn My Back on You – (Stronger then pride) Sade
  • Fluxkompensator – (vocal mix) Adrian Bahil & Tom Novy
  • No one sleeps when I am awake – (Crossing the Rubicon) The Sounds
  • I live in Berlin – (We’re In The Music Biz ) Robots in Disguise
  • Flesh for Fantasy – (Billy Idol) Billy Idol

‘ho’ as in whore – please dress accordingly!

March 08, 2010 Uhr |

mapusa1 300x163 ho as in whore   please dress accordingly!
Ich freue mich schon riesig auf meinen USA Trip. Endlich werde ich meine Freunde in den Staaten wiedersehen : )

Los geht es in LA. Dort werde ich Courtney Gilmore, Gründerin von the-make-up-project und Muse von Designer und Project Runway Finalist Jerell Scott wiedertreffen. Beide haben schon einen detaillierten Partyschedule ausgearbeitet. „We will pick you up at the airport and directly go to the ‘broken ass ho’ party. ‘Ho‘ as in‚ ‘whore‘, please dress accordingly.” Auf meine Frage, ob von mir erwartet werden würde, dass ich im Hooker Outfit in den Flieger steige, erklärte Courtney, dass das nicht unbedingt notwendig sei. Ich könnte mich auch bei ihr im Auto oder den Toiletten der Party Location umziehen. Na, dann ist ja alles gut. Ich sah mich schon im Randsteinsteinschwalbenoutfit in Erklärungsnöten an der US Immigration stehen. Nebensächlichkeiten wie 20h Flug Strapazen? Jet Lag? Duschen wollen? Alles vernachlässigbar! Wenigstens werden meine Augenringe zum ‘broken‘ Teil der Mottoparty passen. Brauche dann nur noch die High Heels montieren und fertig.

Sofern ich LA überleben sollte, geht es weiter nach NYC. Dort werde ich Fitz Williams, Filmemacher und Mitglied von 3101Arts.org treffen. Er wartet mit einem Kulturprogramm incl. Met, Guggenheim, MoMa, Szen-Art und Knicks Spiel auf mich. Da Manhattan sehr teuer ist, haben sich viele Künstler in Brooklyn angesiedelt. Ich freue mich schon darauf durch Williamsburg zu bummeln und die P.S.1 Ausstellungen zu besuchen. Besonders gespannt bin ich auf die Installation Swimming Pool von Leandro Erlich. Ich hoffe, dass mir die Stadt, die niemals schläft, und ihre Kunstszene die Chance geben werden, mich etwas zu erholen, bevor es weiter geht.

Letzter Stop wird Miami South Beach sein. Dort findet die Winter Music Conference, das größte get together der elektronischen Musik Szene statt. Viele befreundete DJs, wie Markus Binapfl und Tom Novy werden in der Stadt sein. South Beach verwandelt sich zur WMC in eine riesige Pool Party, auf der die neusten Tracks präsentiert werden. Zwischendurch geht es auch mal ruhiger zu, es wir im Nikki Beach Club gechillt. Die riesigen, weißen Liegen sind einfach die bequemsten in Miami und vorzüglich zum Abhängen geeignet. Markus hat mir zur Einstimmung auf die WMC einen Bootleg Remix geschickt. Hoert mal rein Markus Binapfl_ BootlegRemix_Hey Hey Chicano by RubydeLux