Watch out or I will gun you down

Kategorie: | August 11, 2009 | von

Klare Ansage. Die junge französische Künstlerin Princess Hijab zieht sich den schwarzen Schleier an und streift durchs nächtliche Paris, um Werbeposter zu „hijabizen“ und ihre Hijab-Ads and Wände zu kleben. Auch das Internet ist nicht vor ihrem Kampf sicher. „Straight edge in behaviour and language, I’m a mutant fighting for a cause,“ beschreibt sie sich selbst.

PrincessHijab 1 15 Watch out or I will gun you down

Sie selbst bleibt im Verborgenen, umschreibt jedoch im Manifest auf ihrer Website sehr klar ihre Motive. „L’Oreal & Co killed me little by little“. Sie fühlt sich beschmutzt, ihre Kunst ist ihre Antwort, ihr Kampf. Dabei betont sie ihre Unabhängigkeit und künstlerische Freiheit. Sie gehört  keiner Lobby, keiner politischen oder religiösen Bewegung an. Princess Hijab sieht sich vielmehr als schlaflosen Punk, als Anführerin eines künstlerischen Djihad… „You know what? My only masters are Bob Flanagan and Darth Vador.“

Zur Bildstrecke

Weiterlesen »

Dancing Shoes @ Berlin Festival

Kategorie: | August 11, 2009 | von

mystery jets Dancing Shoes @ Berlin Festival

In seinem Buch “Dancing Shoes” zeigt der Fotograf Gerrit Starczewski Musiker aus einer ungewöhnlichen Perspektive, wie wir hier bereits berichtet haben. Beim Berlin Festival hat er ein paar seiner Bilder ausgestellt – und wurde dabei von Frank Metzroth begleitet.

Weiterlesen »

Heimmusik + Youtube = neues Album

Kategorie: | August 11, 2009 | von

KUTIMAN MIXT YOUTUBE-VIDEOS AUF THRU-YOU.COM

kutiman2 Heimmusik + Youtube = neues Album

Das Internet ist also doch gut. Warum? Weil es gerade in Zeiten brutaler Offenlegung auch immer wieder Sonnenseiten der Grenzenlosigkeit, Selbstpublizität und Wiederentdeckung der guten Seelen gibt. Eine davon ist der israelische funkophile Kutiman, der sich auf Thru-You der Aufgabe angenommen hat, Youtube zu mixen. Nicht beliebig sondern nach bestem Wissen, Gewissen und Musikerempfinden, so dass dabei gleich ein ganzes Album entsteht. Weiterlesen »

Deutschland gegen Deutschland

Kategorie: | August 10, 2009 | von

MASSIMO FURLAN KICKT FUSSBALLGESCHICHTE

massimo furlan11 Deutschland gegen DeutschlandDie Fußballspiele, die Massimo Furlan bestreitet, haben Geschichte geschrieben.
Seit einigen Jahren erfüllt sich der Italo-Schweizer den schönsten Traum seiner Kindheit: ein ganz Großer des Weltfußballs zu sein. Dafür schlüpft er in verschiedene Trikots, so etwa in „Numèro 10“ als Michel Platini oder in „Das Wunder von Cordoba“ als Hans Krankl und kopiert jeden Spielzug der unvergesslichen Matches und ihrer Protagonisten. Vom Singen der Nationalhymne, bis hin zum entscheidenden Torschuss – die 90-minütigen „Langzeitbilder“, wie Massimo Furlan seine Performances nennt, benötigen dabei jedoch weder Ball noch Mannschaft. Weiterlesen »

Auf dem Dach mit Zoot Woman

Kategorie: | August 10, 2009 | von

Bild 3 Auf dem Dach mit Zoot Woman

Zuerst waren wir alle ein bisschen schüchtern, als es gestern an der Tür klingelte. Vor ihr standen die Gebrüder Blake, Johnny und Adam, und damit 2/3 von Zoot Woman. Gekommen waren die beiden Jungs, um für tape.tv eine unplugged Session auf dem tape.tv Dach im up and coming Viertel Weissensee zu geben. Wir schüttelten Hände, klopften Schultern und drückten die netten Jungs von neu gegründeten Berliner Label Snowhite an unsere Brust.

Und dann schlingerten wir alle über die steile Treppe nach oben auf die Dachterrasse, deren Mitte ein von tape.tv-Redakteur Dominik Grötz liebevoll ausgelegter echter Rasen zierte. Weiterlesen »

Bierdosenpädagogik

Kategorie: | August 10, 2009 | von

walldorfschule nienstetten astra peinlich  Bierdosenpädagogik

Weiterlesen »

Pre-Listen to me, Baby!

Kategorie: | August 08, 2009 | von

luisterpaal screenshot1 Pre Listen to me, Baby!

Dir ist piratiges downloaden zu illegal und der iTunes-Store zu unausgewogenen im Preis-Leistungsverhältnis? Du hast akzeptiert hat, dass ohnehin alles der Vergänglichkeit anheim fallen wird. Dann wirst du mit dem Lauschstamm a.k.a luisterpaal vom durch und durch empfehlenswerten holländischen Musikforum 3voor12 deine Freude haben. Weiterlesen »

Kybernetik, Kunst und Science Fiction

Kategorie: | August 08, 2009 | von
0 Kybernetik, Kunst und Science Fiction

In Theo Jansen Strandbeests verschwimmen Grenzen. Tier oder Maschine? Sciene Fiction oder Reallife? Kunst oder Kybernetik? Doch all diese Fragen stellen sich für den studierten Phsyiker nicht mehr, der seit 16 Jahren neue Formen des Lebens kreiert. Seine aus Plastikröhren konstruierten “Strandbiester” sind kybernetische Skulpturen, die durch Windenergie an der holländischen Nordseeküste zum Leben erwachen. Durch ein einfaches Computerprogramm und Sensoren „erfühlen” sie Hindernisse und ändern ihre Laufrichtung kommen sie mit Wasser in Kontakt, zieht ein Sturm auf verankern sie sich im Sand und sind somit inzwischen überlebensfähig.

Weiterlesen »

TAGS:

Taxi Driver

Kategorie: | August 07, 2009 | von

„Und, wie läuft das Geschäft?“ Schlecht natürlich, wie denn sonst. Das sagen sie jedenfalls unisono, die Berliner Taxifahrer. Eigentlich kaum zu glauben; nötig zu haben scheint ein Berliner Taxler seine Fahrgäste  nicht – jedenfalls ist das schwerlich vorstellbar, wenn ich an die vielen Situationen denke, in denen ich, der ach so rare Fahrgast, stehen gelassen („zu viel Gepäck,“ „mit Kind“), bevormundet („Texten? Was soll’n das sein. Machen sie lieber was Ordentliches.“) betrogen („das Navi sagt, das ist die kürzeste Route“) oder sonst wie schlecht behandelt worden bin. Man hat eigentlich keine Lust, wieder einzusteigen. Aber genau das tue ich immer wieder. Und ich muss gestehen: Ich liebe es.

MiriamRauh Taxi1 1024x768 Taxi Driver

Ich denke an eine Tour während der Loveparade. Der Fahrer rast mit etwa 90 km/h über den 17. Juni. Als ich ihn anbrülle, sofort das Tempo zu drosseln und ihn frage, was um Himmels Willen er genommen hat, dreht er sich, ohne den Fuß vom Gas zu nehmen, zu mir um und sieht mich mit kanaldeckelgroßen Pupillen an: „Nichts. Aber hast du was Schnelles für mich dabei?!?“ Dann der Fahrer, der mich ins alte Cafe Einstein in die Kurfürstenstrasse bringen soll und mir ganz gentlemanlike anbietet, man könne das mit der Rechnung ja auch in, äh, Naturalien lösen, junge Frauen hätten ja irgendwie immer wenig Geld.

Weiterlesen »

Understanding the Future

Kategorie: | August 06, 2009 | von

Es gibt Menschen, die haben’s einfach raus. Studieren irgendeine knochentrockene Materie und reisen dann in politisch korrektem Auftrag einer großen Firma in Gebiete, die wir Normalsterblichen mit Hilfe ausgesuchter, sündhaft teurer Bildbände allerhöchstens oberflächlich und rein optisch kennenlernen…

Jan Chipchase ist so einer. Der deutsch-englische Anthropologe mit Wohnsitz in Los Angeles reist um die Welt, beobachtet alltägliche Gewohnheiten, testet Gadgets, Designs und Funktionen auf ihre Nutzerfreundlichkeit – und wird auch noch dafür bezahlt.

Weiterlesen »