American Legend II: The Selvedge Yard

Kategorie: | January 05, 2011 | von

TSY1 American Legend II: The Selvedge Yard

Endlich mal ein Stilblog, der sein Thema nicht nur bis zur ersten Ecke verfolgt. The Selvedge Yard schreibt seit zwei Jahren an einer Enzyklopädie des Vollblutmannes im 20. Jahrhundert. Weiterlesen »

In der privaten Kunstsammlung der Kohorsts

Kategorie: | January 04, 2011 | von

IMG 17401 1024x764 In der privaten Kunstsammlung der Kohorsts

Als das art forum berlin letztes Jahr bei Christian und Christina Kohorst anrief und fragte, ob denn die “Sammlung Kohorst” Teil des VIP Programm sein dürfte, da haben die Beiden kurz gezögert. Was sie störte, war weniger die Vorstellung, dass jede Menge fremde Kunstbeflissene durch ihre Altbauwohnung wandern würden. Was ihnen Kopfschmerzen bereitete, war vielmehr das Wort “Sammlung”. “Wir sind kein Christian Boros und wir können auch keinen Ausstellungtitel liefern”, erzählt Christian Kohorst, als wir an einem kalten Winterabend in seinem Wohnzimmer stehen und unsere Augen sich an den ca. 30 Kunstwerken in ihrer Wohnung festsaugen. Darunter Werke von Olafur Eliasson, Wolfgang Tillmans und dem jungen israelischen Künstler Ariel Reichman, der an diesem Abend neben mir steht und leicht verlegen seine Augen über den Dielenboden wandern lässt.

IMG 1788 1024x764 In der privaten Kunstsammlung der Kohorsts

“Aber dann haben wir uns erinnert wie gern wir immer durch private Kunstsammlungen in NYC oder Paris gelaufen sind. Voller Neugier, wer dort an den Wänden hängen würde und wie sich die Werke zusammenfügen würden.” Um es kurz zu machen, die Kohorsts haben ihre Wohnung dem art forum berlin geöffnet und Spass dabei gehabt.

Das Ehepaar Kohorst ist ein wohl bekannter Teil der Berliner Kunstwelt. Beide sind sie begeisterte Kunstsammler, Teil des art forum berlin Gastgeber-Komittees und damit oft und gern gesehene Gäste bei Openings, Kunstpreisverleihungen und Kunstmessen. Ich hatte das Vergnügen sie dieses Jahr auf der Frieze ein Stück weit zu begleiten und von ihrem beeindruckenden Kunstwissen zu lernen. Für Christian Kohorst ist das Kunstsammeln rein private Leidenschaft, für Christina Kohorst ist die Kunst auch Beruf. Sie hat bis vor Kurzem die Berliner Dependance der Andersen’s Contemporary in der Halle am Wasser hinter dem Hamburger Bahnhof geleitet. Seitdem die Galerie den Berliner Ableger geschlossen hat, agiert sie erfolgreich als selbstständige Künstleragentin.

An diesem Abend lässt sich Christina entschuldigen und so mimt Christian den Art Guide und führt uns in sein Arbeitszimmer, wo fast unscheinbar eine Arbeit des dänischen Künstlers Henrik Olesen hängt. “Wir haben mit diesem Werk gleich die ganze Ausstellung gekauft. Was wir sehen ist eine Art Blick hinter die Kulissen einer seiner Ausstellungen, von der ersten Ausstellungsskizze bis zur letzten”, erklärt Christian Kohorst.

Jan Christensen und Henrik Olesen 1024x764 In der privaten Kunstsammlung der Kohorsts

Jan Christensen (rechts) und Henrik Olesen (hinten links)

Wir wandern weiter. In der Küche hängt ein Ariel Reichman, eine Arbeit, die der Künstler aber selbst nicht erklären mag. “Das kannst Du viel besser als ich”, sagt er in Richtung Christian und verlässt eilig den schmalen Raum. Später wird er aus einem der hinteren Zimmer uns zurufen, dass es ihm ein Vergnügen sei, mit den Kohorsts zusammen zu arbeiten. Er schätze es sehr, wie diese sich mit der Kunst auseinandersetzten. Ich fange an ihn zu mögen.

IMG 1791 764x1024 In der privaten Kunstsammlung der Kohorsts

Ariel Reichman

Auf dem Weg über den knarzenden Boden von Zimmer zu Zimmer wird mir klar, was Christian Kohorst gemeint hat, als er sagte, es gäbe hier keine Sammlung im streng definierten Ausstellungssinn. Kein übergreifendes Thema ist zu erkennen, keine allzu sichtbare Konzentration auf einige wenige Künstler zu sehen. Auch die großen Namen treten fast nebenbei auf.

IMG 1768 764x1024 In der privaten Kunstsammlung der Kohorsts

Später auf dem Nachhauseweg erscheint sie mir dann doch vor Augen, die übergreifende Klammer. Sie hat zwei Ankerpunkte. Zum einen ist es die Berührung der Seele, die ein Kunstwerk in den beiden Sammlern auslösen muss, bevor es Einlass in ihr Zuhause findet. Christian und Christina suchen ihre Werke immer zu zweit aus. In beiden Herzen muss es also hörbar Klick machen. Und auch der Verstand will überzeugt sein. “Wir kaufen immer erst beim zweiten Mal”, sagt mir Christian Kohorst bei japanischen Erdnüssen und Champagner am Ende unserer Tour. “Und stets nur, wenn das Werk uns beide gleichermaßen berührt. Der Marktwert interessiert uns dabei nicht sonderlich, denn wir verkaufen unsere Arbeiten nicht.” Wirklich nicht? “Vielleicht würden wir uns von dem ein oder anderen älteren Werk trennen, das in einem Container in Berlin ruht, aber für die meisten dort gibt es im Moment keinen Markt.”

Das ist der Teil mit der Berührung zum Werk. Der andere ist die Beziehung zum Künstler. Die Künstler, die hier vertreten sind, sind alle mit Christina und Christian bekannt. Im Fall von Olafur Eliasson oder Henrik Olesen mag sich dies durch das Wirken von Christina bei Andersen’s Contemporary ergeben haben, mit den anderen Künstlern verbindet die Beiden teilweise langjährige Freundschaften.

So auch mit dem norwegischen Kunsttalent Jan Christensen, einer der aktivsten Künstler, die ich kenne. Jan ist in Oslo geboren und scheint nie still zu stehen. Er produziert Kunst wie andere Lebensmittel shoppen und zeigt diese auf Ausstellungen auf der ganzen Welt in einer Geschwindigkeit als gäbe es kein Morgen. Für das Zuhause der Kohorsts hat Jan eine Auftragsarbeit gefertigt, die eigentlich direkt auf die Wand aufgetragen werden sollte. Die Raufasertapete hat ihm dann aber einen Strich durch die Rechnung gemacht und so ist das Werk nun auf Leinwand zu bewundern.

IMG 4907 300x168 In der privaten Kunstsammlung der Kohorsts

Jan Christensen

Jan Christensen Auswahl seiner Arbeiten 1024x622 In der privaten Kunstsammlung der Kohorsts

Auszug aus dem Werk von Jan Christensen

Als ich wieder auf der schneeverwehten Strasse stehe, glüht sie noch eine Weile nach, die Liebe dieser beiden Sammler zur Kunst und dem Leben mit ihr. Ich beschließe, dass Christian Boros hier erst einmal rankommen muss.

Models gesucht – Smartstyles presented by Nokia

Kategorie: | January 04, 2011 | von

Du liebst Vintage, Maison Martin Margiela und die belgische Spitze deiner Großmutter? Deine schwedische Jeans ist Dir heiliger als der Muttertag?

Models gesuchtjpg 1024x682 Models gesucht   Smartstyles presented by Nokia
Du liebst Vintage, Maison Martin Margiela und die belgische Spitze deiner Großmutter? Deine schwedische Jeans ist Dir heiliger als der Muttertag? Jeder Tag in den Straßen deiner Stadt ist dein persönliches Stil-Defilee und Botschaften aus Paris sind für dich, was DNA-Entschlüsselungen in der Wissenschaft sind? Weiterlesen »

American Legend: Seersucker-Sakko

Kategorie: | January 02, 2011 | von

seersucker1 American Legend: Seersucker Sakko

Die Americana-Mode mit ihrer Fixierung auf den mittleren Westen der USA und alles, was rough & rugged ist, so wie sie im japanischen Magazin Free & Easy en detail abgefeiert wird, ist in ihrer Sperrigkeit schön und gut für die kalte Jahreszeit. Weiterlesen »

After Words and Pictures: Karla Black

Kategorie: | January 02, 2011 | von

Image 1 After Words and Pictures Karla Black 500 After Words and Pictures: Karla Black

Zartrosa Puder zu einer kleinen Sandburg aufgetürmt. Dieses Element thront auf einer Cellophanfolie, auf der sich türkise Schlieren abzeichnen. Die Folie schwebt an zwei Seiten elegant vom Boden empor, verschlingt sich zu jeder Seite jeweils in einen Knoten, wird immer türkiser und windet sich beinahe bis zu Decke des Ausstellungsraumes, wo sie von zwei Schnüren gehalten wird. ‘After Words and Pictures’ heißt diese Skulptur. Eine der Arbeiten, die Karla Black für ihre erste Ausstellung bei Capitain Petzel konzipiert hat.

Image 2 Galerie Capitain Petzel 500 After Words and Pictures: Karla Black
Seit 2008 in Berlin vertreten: Die Galerie Capitain Petzel © Sarah Hegenbart

Karla Black—diesen Namen sollte man sich merken. In Großbritannien ist die Absolventin der berühmten Glasgow School of Art längst ein etablierter Name im Kunstdiskurs. Wohl nicht zuletzt dank Weiterlesen »

Fashion Blogger gesucht. Bewirb dich jetzt!

Kategorie: | January 02, 2011 | von

NOKIA 3611 048318 Fashion Blogger gesucht. Bewirb dich jetzt!
Fashion ist deine Welt? Dein Handy ist für dich ein modisches Accessoire und Ausdruck deines Smartstyles?

Dann haben wir genau das Richtige für dich: Bewirb dich als Nokia Fashion Blogger und gewinne ein Nokia C7 sowie einen 2-tägigen Trip zu den Nokia Fashion Cafés in Berlin, München oder Düsseldorf.

Anreise und Übernachtung für dich und eine Begleitperson werden von Nokia übernommen. Vor Ort berichtest du über den angesagtesten Style und die neuesten Trends aus den Nokia Fashion Cafés.

Die Nokia Fashion Cafés
finden statt am
20. – 22. Januar 2011: Berlin
27. – 29. Januar 2011: München
03. – 05. Februar 2011: Düsseldorf

NOKIA 3857 048319 550 Fashion Blogger gesucht. Bewirb dich jetzt!

NOKIA 3875 060367 550 Fashion Blogger gesucht. Bewirb dich jetzt!

Deine Designs und das Nokia C7: Brillanter AMOLED Touchscreen, edles Design und immer über Facebook verbunden.  Ganz schön smart, das Nokia C7 Smartphone.

Craig Redman enttäuscht nicht

Kategorie: | January 01, 2011 | von

Der Australische Illustrator und Graphic Designer Craig Redman hat es gerne einfach. Und bunt. Ob bei seinen Portraitarbeiten oder Musterentwürfen, umgesetzt auf einem Skateboard oder einem Paar Chucks. Das Gründungsmitglied des Künstlerkollektivs Rinzen hat neben Converse schon mit Marken wie Nike oder Apple und diversen Medien von Vogue über die The New York Times bis zu MTV kollaboriert.

Kanye Craig Redman enttäuscht nicht

Nicht nur auf seinem Blog Darcel Disappoints arbeitet der Mann des Öfteren mit colette zusammen. Im Frühjahr 2010 hatte er in dem berühmten Pariser Kaufhaus eine And a miserable day to you too betitelte Ausstellung.

hungryeyes Craig Redman enttäuscht nicht

Zwei Bücher hat er auch schon (mit)veröffentlicht. Und falls man mal gefragt werden sollte, was eigentlich die Fashions Shows von Paris, London, Mailand und New York so voneinander unterscheidet, selbst darauf hat er animierte Antworten.

Craig Redman hat sich für New York entschieden – dort lebt, wohnt und arbeitet er jedenfalls derzeit.

Mode-Avantgarde gesucht | Smartstyles presented by Nokia

Kategorie: | January 01, 2011 | von

Du bist Modedesignabsolvent oder Nachwuchsdesigner und suchst nach einer geeigneten Form, deine Entwürfe zu präsentieren? Anlässlich des Launchs des neuen C7 Smartphone und zum Auftakt der Berlin Fashion Week bietet Nokia allen Modedesignern jetzt die Möglichkeit, ihre Kollektion in der neuen Kampagne und in Showrooms in Berlin, München und Düsseldorf zu präsentieren.

Geshootet wird die Kampagne vom Berliner Modefotograf Yves Borgwardt und fotografiert werden sollen avantgardistische, spannende, visionäre Looks, die aus der kreativen Feder des deutschen Modenachwuchs stammen.

MG 9579 1024x682 Mode Avantgarde gesucht | Smartstyles presented by Nokia

Die besten Motive werden Teil der neuen Werbekampagne und creditiert würden alle Designs nicht nur in der Außenwerbung, sondern ebenfalls in der begleitenden  Berichterstattung in Kooperation mit Glam und weiteren Modeblogs. Darüber hinaus besteht außerdem die Möglichkeit, die Kampagnenproduktion in allen Städten als Showroom zu nutzen, eigene Gäste einzuladen und die gesamte Kollektion in einem Exhibition Space vor Ort zu präsentieren.

Wer Interesse hat, schickt bitte eine kurze Bewerbung inklusive Fotos und/oder Homepage an smartstyles@fashionpatrons.com.

Stattfinden wird die Produktion in folgenden Zeiträumen

Berlin: 20.01. – 22.01. 2011 | Torstrasse 114
München: 27.-29.01. 2011 | Hildegardstrasse 2
Düsseldorf: 03.- 05.02. 2011 | Lorettostrasse 9

Jeder Designer müsste vier Looks für alle drei Shootingtage in einer Stadt zur Verfügung stellen können.

Deine Designs und das Nokia C7: Brillanter AMOLED Touchscreen, edles Design und immer über Facebook verbunden. Ganz schön smart, das Nokia C7 Smartphone. | nokia.de/smartphone