Short Shots 2.0 – Michael Kempf, Koch

May 20, 2011 | von

Willkommen in unserer neuen Rubrik. Wir wollen wissen was geht – und was gar nicht. Wo das zweite Wohnzimmer ist und was die letzte Sünde war. Was den Alltag ausmacht und was die Butter aufs Brot verdient. Antworten von Menschen der aktuellen Kulturlandschaft auf Fragen rund ums zeitgenössische Leben zwischen On- und Offline-Modus.
Diese Woche mit: Michael Kempf

Mit 26 Jahren einen Michelin-Stern zu bekommen, ist für eine Koch-Karriere sicher nicht der schlechteste Zwischenfall. Michael Kempf konnte sich anno 2003 genau darüber freuen und zwar während seines ersten Jahres als Chef de Cuisine im Restaurant Fácil im Mandala Hotel in Berlin. Fünf Jahre später hatte dann auch die Gastro-Bibel Gault Millaut das Talent erkannt und Kempf zum „Aufsteiger des Jahres“ gekürt. Es könnte also gut sein, dass bald ein internationales Spitzenrestaurant anklopft, um den mittlerweile 33-Jährigen abzuwerben – aber wie Kempf im Short Shots 2.0-Fragebogen verrät, gefällt es ihm in der deutschen Hauptstadt ziemlich gut. Daher stehen die Chancen gut, dass man hierzulande noch eine Weile in den Genuss seiner kulinarischen Kreationen kommen kann. Auf dem aktuellen Menü im Fácil finden sich Gerichte wie „Limfjordauster an einer Emulsion von Erbsen, Wacholdergrün und Monkey 47-Gin.“. Die Kombination von regionalen Zutaten, wie Löwenzahn oder Ruppiner Lamm, mit internationalen Ingridenzien wie Lavendelessig sind typisch für seine Küche. Diese Haltung spiegelt sich auch im Mittagsmenü wieder (das auch für kleinere Geldbeuetel erschwinglich ist), hier stehen Besonderheiten wie „Bisonbacke mit Bulgur, Granatapfel und Manna“ auf der Karte. Wer nicht in Berlin vorbeischauen kann, um die Kempf’schen Leckerbissen zu probieren oder alle, die lieber selbst auf Koch machen: In der Sendung „Buffet“ in der ARD gibt’s Lektionen vom „Berliner Meisterkoch 2010“. Was man dort nicht erfährt, gibt’s nachfolgend zu lesen – etwa in welches Restaurant er selbst keinen Fuß setzen würde…

MG 2838 Short Shots 2.0   Michael Kempf, Koch
NAME Michael Kempf
JAHRGANG 1977

HEIMAT vs. WAHLHEIMAT
Woher kommst du und wohin willst du?

Geboren in Sigmaringen, schwäbische Alb… noch keine langfristigen Pläne … ich liebe Berlin!

BERUF vs. BERUFUNG:
Was verdient die Butter aufs Brot und wo steckt dein Herzblut drin?

Die Butter verdient ein verdammt leckeres Brot!
Mein Herzblut steckt in allem, was ich mache, besondere Saucen … ich bin Saucen-Fetischist.

BOREDOM vs. ENTERTAINMENT
Was langweilt dich zu Tode und was/wer lässt deinen Adrenalinpegel steigen?

Ideenlosigkeit und Faulheit auf Tellern in der „Restaurant-Mittelschicht“.
Die ersten Wildkräuter.

HABEN vs. SEIN
Was ist dein aktuelles Objekt der Begierde und was bewegt dich wirklich?

Meine Freundin.
Mich bewegen ständig neue Kombinationen und Aromen.

HARDWARE vs. SOFTWARE
Welches Gadget ist unentbehrlich und welche Applikation hat immer eine Lösung parat?

Mein Saucenlöffel und natürlich scharfe Messer.
Ich mag grundsätzlich keine Menschen die das Wort benutzen „geht nicht … nicht möglich“!

ONLINE vs. OFFLINE
Welcher Domain stattest du täglich einen Besuch ab und wem gerne in echt?

Meine Domain ist meine Küche… meine Freundin sehe ich leider zu wenig live und in Farbe.

CONVENIENCE vs. LUXURY
Was macht deinen Alltag aus und worauf sparst du schon ewig?

Mein Alltag ist geprägt von Kreativität und positiven Lebensgefühl.
Ich versuche Lebenszeit zu sparen!

HOT SPOT vs. SO NOT!
Wo ist aktuell dein zweites Wohnzimmer und welcher Ort geht gar nicht (mehr)?

Buck and Breck in der Brunnenstrasse. Panasia ist No-Go-Area.

FREUND vs. FEIND
Wer bereichert deine Welt und wer sorgt fürs Gegenteil?

Beide… sowohl als auch

SCHWARMINTELLIGENZ vs. HERDENTRIEB:
Wann baust du die Gemeinschaft und wann lässt du die Massen lieber alleine ziehen?

Ich bin sehr liberal, lasse die Zügel locker, wenn die Leistung stimmt.

NOW vs. FOREVER
Was liest und hörst du momentan und welche Standardwerke möchtest du nicht missen?
Welche Zeilen und Noten treffen den Zeitgeist und welche haben dich geprägt?

Ich lese „Die Zeit“.

Zitat von Eckhard Witzigmann (Jahrhundertkoch):
„Kochen ist geil, Gastronomie ist scheiße.“


Zitat von Paul Bocuse (Jahrhundertkoch):
„Eine Küche ohne Feuer ist wie eine Hure ohne Arsch.“

GOOD vs. EVIL
Wie machst du die Welt ein bisschen besser und was war deine letzte Sünde?

Ich transferiere meine Gäste aus dem Alltag. Und das innerhalb kürzester Zeit.
Ich habe zu wenig Zeit für meine Freundin!

DANKE!

Oktopus 11 Short Shots 2.0   Michael Kempf, Koch

Kraut und Rüben 11 Short Shots 2.0   Michael Kempf, Koch

1 Star (6)
Loading ... Loading ...

1 KOMMENTAR

  1. Sara:

    So wunderbar simpel und doch herrlich komplex.
    “Facil” scheint nicht nur kulinarisch Programm zu sein.

    Und uebehaupt, die Rubrik ist ganz toll geworden.

    Danke Nina!

Kommentar verfassen