Fundstück

Kategorie: berlin | August 18, 2009 | von

Neben meinem Haus gibt es eine dieser neuen Galerien, die in den letzten Monaten in Kreuzberg und Neukölln wie Pilze aus dem Boden schossen. Im Schaufenster bröckelt der Putz, sonst nichts. Aber heute klebt dort ein Zettel. Weiterlesen »

TAGS: | |

Cargo Kult

Kategorie: berlin | August 18, 2009 | von

Jeder Club bildet irgendwie seine sozio-ökonomische Umgebung ab. Und in einer Zeit, in dem uns die Gesellschaft zu immer mehr Flexibilität, Mobilität und Modularität anhält, stellt ein mobiler, flexibler und modularer Club wie Cargo wohl den state of the art dar: Eben noch auf der Bread & Butter im Einsatz, stand der Container erst einmal ohne Job auf der Straße –um kurze Zeit später als vielseitig einsetzbare Party-Location wachgeknutscht zu werden.

cargo1 700 Cargo Kult

Im Moment tanzen, trinken und chillen Freunde elektronischer Beats noch neben dem Astra, mit Blick auf den S-Bahnhof Warschauer Strasse. Da Mietverträge, Standortüberlegungen und Nachbarschaftsverträglichkeit bei diesem Konzept tatsächlich nicht so wichtig sind, imaginieren sich die Betreiber auch schon mal in den schönen Plänterwald… oder warum nicht Barcelona? Am Wochenende geht’s jedenfalls am aktuellen Platz weiter mit Peter Grummich, Benjamin Fehr, Fummelnigge und Rødhåd aka Stuntman Mike. Weiterlesen »

Whitest Boy Alive@Tape Club Open Air

Kategorie: berlin | August 17, 2009 | von

UNGLAUBLICH ÄSTHETISCH

Bild 22 Whitest Boy Alive@Tape Club Open Air
Wir standen vier Stunden mit 4000 Menschen bei 37 Grad im staubigen Sand. Unsere Kehlen waren trocken und die Schlangen vor den Bars und dem Imbiss krochen über das gesamte Gelände. Die Sonne stach gnadenlos auf uns herab und ließ jede Bewegung überflüssig erscheinen. Wir waren wie in Watte gepackt und blinzelten halb ohnmächtig zu  den restlichen 3998 Menschen um uns herum. Es war Sonntag 16 Uhr und wir waren glücklich.

Weiterlesen »

A tale of two cities: Room with a view

Kategorie: berlin | August 17, 2009 | von

Berlin – London. Zwei Freunde, zwei Städte…

In loser Folge entsteht das Kaleidoskop zweier Leben an zwei unterschiedlichen Orten. Gebaute Umwelt, soziale Netzwerke, Eindrücke, Inspirationen – thematisch sind keine Grenzen gesetzt, der Inhalt ist frei und bleibt den beiden Tagebuchfotografen überlassen.
Es werden gemeinsame Leitfäden auftauchen, die auf unterschiedlichen Ebenen ansetzen: formal, inhaltlich, stilistisch. Auf diese Weise entsteht ein Bilderreigen, a tale of two cities: Berlin – London / London – Berlin.

Montagmorgen, 8.30 Uhr. Zwei Blicke aus dem Fenster.

 A tale of two cities: Room with a view

IMG 0042    A tale of two cities: Room with a view

Wie trinkst du am liebsten deinen Morgenkaffee?

View Results

loading A tale of two cities: Room with a view Loading ...

Elektronische Vielfalt auf der Techno-Messe

Kategorie: berlin | August 15, 2009 | von

thumb sample 560x560 blog 3654 2509 2137 Elektronische Vielfalt auf der Techno Messe

Dass Berlin im Moment tatsächlich sowas wie die „Hauptstadt elektronischer Tanzmusik“ ist wurde mir klar, als ich neulich in einem der besten Plattenläden Manhattans Ben Klocks „One“ ganz oben im Empfehlungsregal stehen sah, versehen mit einem langen, euphorischen Beipackzettel.

Weiterlesen »

Auf dem Dach mit Zoot Woman

Kategorie: berlin | August 10, 2009 | von

Bild 3 Auf dem Dach mit Zoot Woman

Zuerst waren wir alle ein bisschen schüchtern, als es gestern an der Tür klingelte. Vor ihr standen die Gebrüder Blake, Johnny und Adam, und damit 2/3 von Zoot Woman. Gekommen waren die beiden Jungs, um für tape.tv eine unplugged Session auf dem tape.tv Dach im up and coming Viertel Weissensee zu geben. Wir schüttelten Hände, klopften Schultern und drückten die netten Jungs von neu gegründeten Berliner Label Snowhite an unsere Brust.

Und dann schlingerten wir alle über die steile Treppe nach oben auf die Dachterrasse, deren Mitte ein von tape.tv-Redakteur Dominik Grötz liebevoll ausgelegter echter Rasen zierte. Weiterlesen »

Taxi Driver

Kategorie: berlin | August 07, 2009 | von

„Und, wie läuft das Geschäft?“ Schlecht natürlich, wie denn sonst. Das sagen sie jedenfalls unisono, die Berliner Taxifahrer. Eigentlich kaum zu glauben; nötig zu haben scheint ein Berliner Taxler seine Fahrgäste  nicht – jedenfalls ist das schwerlich vorstellbar, wenn ich an die vielen Situationen denke, in denen ich, der ach so rare Fahrgast, stehen gelassen („zu viel Gepäck,“ „mit Kind“), bevormundet („Texten? Was soll’n das sein. Machen sie lieber was Ordentliches.“) betrogen („das Navi sagt, das ist die kürzeste Route“) oder sonst wie schlecht behandelt worden bin. Man hat eigentlich keine Lust, wieder einzusteigen. Aber genau das tue ich immer wieder. Und ich muss gestehen: Ich liebe es.

MiriamRauh Taxi1 1024x768 Taxi Driver

Ich denke an eine Tour während der Loveparade. Der Fahrer rast mit etwa 90 km/h über den 17. Juni. Als ich ihn anbrülle, sofort das Tempo zu drosseln und ihn frage, was um Himmels Willen er genommen hat, dreht er sich, ohne den Fuß vom Gas zu nehmen, zu mir um und sieht mich mit kanaldeckelgroßen Pupillen an: „Nichts. Aber hast du was Schnelles für mich dabei?!?“ Dann der Fahrer, der mich ins alte Cafe Einstein in die Kurfürstenstrasse bringen soll und mir ganz gentlemanlike anbietet, man könne das mit der Rechnung ja auch in, äh, Naturalien lösen, junge Frauen hätten ja irgendwie immer wenig Geld.

Weiterlesen »

Berlin Festival

Kategorie: berlin | August 03, 2009 | von

Nach der Bread & Butter nimmt nun auch das Berlin Festival am 7. und 8. August 2009 Platz auf dem Gelände des Flughafens Tempelhof. Premiere feierte das Festival im Jahr 2005 in einem kleinen Dorf bei Berlin. 2009 werden 10.000 Besucher erwartet. Mit dabei: Headliner Peter Doherty, der am Freitag auftritt und seinen Vornamen von Pete in Peter geändert hat und Britpop-Gott Jarvis Cocker, der am Samstag auf der Bühne steht. Weitere Highlights: Deichkind, die ihr einziges Berlin-Konzert geben, die Junior Boys und die Berliner Band Bodi Bill.

Weiterlesen »

Short trip to Dinkyland

Kategorie: berlin | August 01, 2009 | von

Dinky’s music is poetic, deep, melancholic and a bit mysterious… the musician and DJ with base in Berlin and Chilean origins has just finished her new album “Wagon Repair 56” which will be released October 2009. I took the chance to catch her right after work to get some mind fragments…

fullbodyroom 1024x767 Short trip to Dinkyland

#MUSIC

In my music I like to express soul and feelings and transport the listener to certain atmospheres or sensations – love, nightmares, fears, happiness, ect… each song is meant to inject the listener with a certain “feel”

# INSPIRATION

I find inspiration in everyday life, nature, reading, information and others people music, especially music from different parts of the world.

# NEEDS

Peace, harmony, creativity… and a good music studio.

Weiterlesen »

Geschmückte Technik

Kategorie: berlin | July 25, 2009 | von

ODER Funktion folgt Form folgt Funktion.

USB-Sticks sind längst ein täglicher, meist ein wenig ansehnlicher Begleiter.
Dass das auch anders geht, beweist Tonia Welter aus Berlin.

Tonia Welter 01 Geschmückte Technik
Weiterlesen »

TAGS: | |